Keramikarbeiten

Feuer und Erde

Auch das Modellieren mit Ton fasziniert mich schon seit Jugend an.

Eine Möglichkeit, mich auch darin zu finden, bot sich mir 1971 in einem Keramikzirkel bei einem für mich hoch geschätzten Lehrer und Künstler der Malerei und Keramik, Herr Müller, aus Bad Liebenwerda.

Viele Objekte, die damals entstanden, behaupten immer noch ihren Platz in meinem Hause und erinnern mich an diese Zeit.

2015 fand ich wieder zurück, mich dem Material Ton zu widmen. Ich entschloss mich sogar, einen Brennofen zu kaufen. Mittlerweile entstehen wunderbare Dinge unter meinen Händen. Oh, wie nah bin ich dabei der Erde. Was für ein Gefühl, daraus etwas entstehen zu lassen, sie zu kneten und zu formen und gespannt zu sein auf das Ergebnis, nachdem diese Erde sich dem Feuer unterworfen hat.

Danach überlege ich mir, ob ich die Keramik mit Glasuren verschönere oder nicht, denn auch ein unglasiertes Etwas hat seinen Charme. Bist Du gespannt?

Dann schau doch auch hier einmal in meine Galerie hinein!

Galerie Keramik